Das Netzwerk Berufsfindung innerhalb der ZukunftsWerkstadt Ladenburg ist verbindlicher Kooperationspartner der Schule und in alle Prozesse der Berufsvorbereitung eingebunden oder auf Anfrage einbindbar.

Ansprechpartnerin:
Dr. Ulrike Karg
Tel.: 06203 15689
ulrike.karg@t-online.de

Aktuelle Projekte:

  • Ready-Steady-Go
    Der Arbeitskreis organisiert das Bewerbungsplanspiel „Ready-Steady-Go“, das vom DGB entwickelt wurde, regelmäßig. Jugendliche durchlaufen mehrere Stationen: z.B. Firmenstation, Berufsberatung, Lernberatung, Sozialberatung, Gewerkschaft. Die Firmenstationen sind stets mit Vertretern mit langjähriger Personalverantwortung in Ladenburger Firmen und Organisationen besetzt.
  • Durchführung von Berufseignungstests
    Mit Hilfe von Berufseignungstests können die Interessen und die Fähigkeiten der Jugendlichen ermittelt werden. Dies ermöglicht ihnen, sich gezielt auf einen Ausbildungsplatz zu bewerben, der ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht.
  • Befragung von Ladenburger Firmen
    Der Arbeitskreis hat eine Befragung unter Ladenburger Gewerbetreibenden durchgeführt mit dem Ziel, herauszufinden, welche Firmen ausbilden und Praktikumsplätze zur Verfügung stellen. Als Ergebnis konnten ca. 60 Firmen ermittelt werden.
  • Übernahme von Patenschaften
    Im Anschluss an die Durchführung des Berufseignungstests beraten die Mitglieder des Arbeitskreises die Jugendlichen bei der Auslegung der Testergebnisse und unterstützen bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen.
  • Paul und Paula„Paul und Paula“
    Es wurden Poster und Aufkleber für die Firmen entwickelt, die sich für die Berufsfindung der Jugendlichen engagieren. Paul und Paula steht für Praktikum und Ausbildung bei Unternehmen in Ladenburg
  • Unterstützung bei der Rezertifizierung für BoriS
    Der Arbeitskreis unterstützte die Werkrealschule bei der Rezertifizierung für BoriS – Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg, das für besonderes Engagement bei der Berufsorientierung vergeben wird.

Mehr zum Netzwerk Berufsfindung finden Sie hier…